Modern Jazz
35 - 030300
Modern Jazz
35 - 030300
album_1893636

Grace

  • Artist: Rachel Z
  • Format: CD
  • Order No.: 030300
  • Release Date: 15.07.2005
  • Label: Chesky
  • Genre: Modern Jazz
Wishlist
Summary

Rachel Z haucht dem Konzept des Piano-Trios neues

Leben ein. Sie klingt frisch, modern und unverbraucht, ohne sich dabei

künstlerisch zu verbiegen oder die Tradition von Bud Powell, Bill Evans, McCoy

Tyner oder Herbie Hancock zu verleugnen.“ (Jazz Times)

Als Tochter einer Opernsängerin wird man Musik nur hassen

oder lieben können. Die New Yorkerin Rachel Nicolazzo entschied sich für

letzteres, trällerte von Kindesbeinen an und nahm ab dem siebten Lebensjahr

klassischen Klavierunterricht. Nach einem Musikstudium, bei dem sie mit der

Scheibe „Miles Smiles“ den Jazz entdeckte, spielte sie mit Miroslav Vitous und

Bob Moses, bevor sie Mike Manieri zu seiner Band Steps Ahead holte. Nur ein Jahr

später hielt Rachel Z - wie sie sich nun nannte - einen Vertrag als

Solo-Künstlerin in der Hand und 1993 erschien ihr erstes Album „Trust The

Universe“, welches den Smooth-Jazz-Hit „Nardis“ enthielt.

Von da ab ging es Schlag auf Schlag: Stars wie Wayne Shorter, Al Di Meola,

Stanley Clarke oder Peter Gabriel rissen sich um die junge Pianistin, die jetzt

unter dem Titel Grace ihre achte CD vorlegt. Die wichtigste Neuerung

dabei ist, dass Rachel Z erstmals auch als Sängerin zu hören ist. Mit

ihrer modulationsfähigen Stimme verleiht sie der Musik, die Jazz mit klassischen

und vom Rock herkommenden Elementen verschmilzt, einen hypnotischen, Gänsehaut

erzeugenden Sog. Was sie im Zuge dessen aus John Lennons „Imagine“ macht, ist

schlichtweg genial, ein musikalischer Thriller. Neben fünf eigenen Kompositionen

hat Rachel Z mit Bassist Chris J. Luard und Schlagzeuger Bobbie Rae auch

U2s „One“, Nirvanas „Come As You Are“, „This Woman’s Work“ von Kate Bush und

Björks „Joga“ einer radikalen Kur unterzogen. Sie schuf neue harmonische und

rhythmische Strukturen, die aufhorchen lassen!

Title
  • Protect This Child
  • Moon In Your Hair
  • One
  • Grace
  • Pain
  • Come As You Are
  • This Woman's Work
  • Riot
  • Joga
  • Imagine