Blues Rock
35 - 0621126
Blues Rock
35 - 0621126
album_1894257

Mess Of Blues

Wishlist
Summary

Mess of Blues spielte Healey Ende 2007 ein und

zwar mit den Musikern, die ihn regelmäßig im eigenen Club, Jeff Healey’s

Roadhouse in Toronto, begleiten.

Für den Gitarristen ist seine Gruppe die beste Barband in

Kanada. Zur Stammbesetzung gehören Keyboarder Dave Murphy (Gesang bei

zwei Titeln), Bassist Alec Fraser (mit Healey Co-Produzent),

Gitarrist Dan Noordermeer und Schlagzeuger Al Webster.

Dieses Album gibt mir die Chance, die Band einem breiteren

Publikum auf internationaler Ebene vorzustellen. Gleichzeitig hauchen wir

einigen tollen Songs neues Leben ein, sagt Healey. Für den

Gitarristen war es kinderleicht, die Titel für seine neue CD auszuwählen. Es

sind überwiegend die Nummern, die beim Publikum am besten ankommen, wenn wir

live spielen, ob zuhause, im Club oder unterwegs.

So leiht Healey Klassikern wie „The Weight“,

„Jambalaya“, „How Blue Can You Get“ und „Shake, Rattle and Roll“ sein

innovatives und brillantes Gitarrenspiel.

Der 41-jährige sorgte erstmals Ende der 80er international

für Aufruhr. Sein 1988 erschienenes Album „See the Light“ verkaufte sich

millionenfach. 1989 hatte er neben Patrick Swayze, Sam Elliott und Ben Gazzara

eine Rolle im Film „Roadhouse“.

Darauf folgten die Alben Hell to Pay (1990) und Feel This

(1992). Seitdem gab es zwei weitere Veröffentlichungen (die Letzte im Jahr

2000), eine Live-CD und ein Video vom Montreux Jazz Festival, sowie zwei Best

Of-Sammlungen seines Arista-Materials.

2002 veröffentlichte er das erste von drei klassischen

Jazzalben mit seiner Jazzkapelle Jeff Healey & the Jazz Wizards, bei der

er neben Gitarre auch Trompete spielt. 2006 tat er sich für ein weiteres

Jazzprojekt mit dem britischen Posaunisten Chris Barber zusammen.

Jetzt, nach acht Jahren veröffentlicht Gitarrist Jeff

Healey erstmals wieder ein Blues/Rock-Album.

Jeff Heyley starb, kurz nach der Fertigstellung dieses

Albums, am 2.3.2008 in Toronto.

Healey kämpfte seit dseinem ersten Lebensjahr gegen den Krebs. Damals

verlor er wegen einer seltenen Krebsart sein Augenlicht. Er brachte sich

daraufhin selbst das Gitarrenspielen bei, indem er das Instrument auf seine Knie

legte. Mit seinem einzigartigen Stil erwarb er sich den Ruf eines musikalischen

Wunderkinds und stand später mit George Harrison, B.B. King und Stevie Ray

Vaughan auf der Bühne. Healey hatte sich in den vergangenen Jahren

mehreren Operationen unterzogen, um Tumore aus seinen Lungen und seinem Bein

entfernen zu lassen. Er hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

Title
  • I'm Torn Down
  • How blue Can You Get
  • Sugar Sweet
  • Jambalaya
  • The Weight
  • Mess O' Blues
  • It's Only Money
  • Like A Hurricane
  • Sittin' On Top Of The World
  • Shake, Rattle And Roll