Blues
35 - 0621285
Blues
35 - 0621285
album_30648174

Unemployed Highly Annoyed

Merkliste
Zusammenfassung

Jeremiah Johnson meint es ernst mit der Musik. Leider hat ihn die COVID-19 Pandemie von 2020 quasi arbeitslos gemacht. Seine Antwort auf diese unvermeidbar schwierige Situation heißt Unemployed Highly Annoyed.

„Diese erzwungene Arbeitslosigkeit war mehr als frustrierend“, gibt Johnson zu. „Also habe ich mich dazu entschlossen, ein Album voller Songs zu produzieren, die von der COVID-19 Pandemie inspiriert wurden. So habe ich versucht, die emotionale Achterbahnfahrt in Musik umzuwandeln. Am Ende ist ein wahres Konzeptalbum entstanden.“ Das Ergebnis ist eine erstklassige Blues- und Roots-Rock-Platte, die zu gleichen Teilen vom verblüffenden Gitarrenspiel und leidenschaftlichen, südstaatlich angehauchten Gesang des Künstlers geprägt wird. Unemployed Highly Annoyed spiegelt treffend die heutigen Zeiten wider und liefert eine musikalische Botschaft, die die Hörer auf der ganzen Welt nachempfinden können.

Jeremiah Johnson mischt die Klänge des amerikanischen Südens, den Blues des Mississippi-Flusses und einen Hauch Country-Flair. Sein gefühlsgeladener, südlich angesiedelter Bluesrock wird angeheizt von seiner großen Lebenslust und beschreibt den alltäglichen Kampf des Normalbürgers. Er schreibt Songs von Bedeutung und setzt sie mit seiner emphatischen Stimme und mit großem musikalischem Können überzeugend um. Mit Unemployed Highly Annoyed liefert er eine Momentaufnahme von unseren turbulenten Zeiten und lässt dabei seine Talente zum Vorschein kommen. Die schwierigste Phase seines Lebens als Profimusiker hat ihn letztendlich zur bisherigen Bestleistung inspiriert.

Titel
  • Burn Down The Garden
  • Muddy Black Water
  • Cherry Red Wine
  • Daddy’s Going Out Tonight
  • Unemployed Highly Annoyed
  • Different Plan For Me
  • Love And Sympathy
  • Rock N Roll For The Soul